Versicherte Zahlung & Versand
Kostenloser Versand nach DE & AT
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Versand innerhalb von 24h
 

Wie funktioniert ein Öl-Radiator?

Wenn die Temperaturen draußen sinken, wird das Heizen unserer Wohnräume zur Priorität. Ein Öl-Radiator ist eine effiziente und geräuscharme Methode zur Raumheizung, um wohlige Wärme zu erzeugen. Die Wirksamkeit dieser Heizgeräte basiert auf ihrem speziellen Aufbau und der Art und Weise, wie sie Wärme erzeugen und verteilen.

AUFBAU EINES ÖL-RADIATORS

Der Öl-Radiator besteht aus einem Metallgehäuse. Die Hauptkomponenten bei einem Radiator sind das Heizelement, die Lamellen und das thermische Öl.
Das Heizelement besteht aus hitzebeständigem Material, um hohe Temperaturen erzeugen zu können, während es sicher arbeitet.

Die Oberfläche des Radiotors besteht aus unterschiedlich vielen Rippen. Je mehr Lamellen ein Radiator hat, desto größer ist die Oberfläche, um die Heizwärme an die Raumluft abzugeben. Dies ermöglicht eine effiziente Wärmeübertragung und sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Wärme im Raum.

Das entscheidende Element in diesem Prozess ist das thermische Öl, das als Wärmeträger im Radiator dient. Das Metallgehäuse des Radiators kann die Wärme lange speichern und so die Wärme lange und gleichmäßig wieder abgeben, auch wenn das Gerät längst abgeschaltet ist. Eine sehr effiziente und sparsame Heizmöglichkeit, da im Gegensatz zu herkömmlichen Heizkörpern das Öl in einem Öl-Radiator nicht nachgefüllt oder ausgetauscht werden muss, da es sich nicht verbraucht.

KONVEKTIONSWÄRME UND IHRE FUNKTIONSWEISE

Die Funktionsweise eines Öl-Radiators beruht auf der sogenannten Konvektionswärme.
Für den Betrieb ist ein herkömmlicher Stromanschluss ausreichend. Wenn elektrischer Strom durch das Heizelement fließt, erwärmt es sich schnell und setzt somit den gesamten Heizprozess in Gang. Sobald das Heizelement ausreichend aufgeheizt ist, erwärmt es das umgebende thermische Öl, das sich ausdehnt und die Wärme an die Lamellen abgibt. Die Lamellen wiederum erwärmen die umgebende Luft, die aufgrund ihrer Erwärmung aufsteigt und kältere Luft nach unten zieht. Dies erzeugt einen natürlichen Konvektionsprozess, bei dem warme Luft nach oben steigt und kalte Luft nach unten strömt. Dadurch wird eine kontinuierliche Zirkulation warmer Luft im Raum erreicht und die Wärme gleichmäßig verteilt.

EINSATZMÖGLICHKEITEN EINES ÖL-RADIATORS

Öl-Radiatoren sind äußerst vielseitige Heizgeräte, die in einer Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten effektiv genutzt werden können. Durch seine Rollen ist er sehr mobil und kann leicht in unterschiedlichen Räumen eingesetzt werden, die evtl. nicht ständig genutzt werden oder nicht über eine eigene Heizung verfügen. Daher eignen sie sich ideal für Büros, Werkstätten, Garagen, Ferienhäuser und Wintergärten.

EFFEKTIVE TECHNOLOGIE FÜR IHR ZUHAUSE

Ein Öl-Radiator stellt nur eine Zusatzheizung dar und dient nicht als Hauptheizgerät. Er eignet sich besonders gut für die Übergangszeit, wenn es sich nicht lohnt die Zentralheizung einzuschalten.
Mit dieser effektiven Technologie können Sie die Kälte draußen lassen und sich in Ihrem gemütlichen Zuhause wohlfühlen, selbst in den eisigsten Wintermonaten. Ein Öl-Radiator mit einem leistungsfähigen Heizelement ist ein verlässlicher Partner für Ihre Raumheizungsbedürfnisse.